Sammelbände

In der Anthologie "Tschüssikowski" bin ich mit der Geschichte "Der Dreck von Auschwitz" vertreten.

 

ISBN: 978-3-95876-385-2
VP: 12,90€
VÖ: 22.05.2017

 

Man kann von so vielem Abschied nehmen...

... von einem lästigen Ehemann, dem stressigen Job, einem alten Koffer, von der Heimat, geliebten Menschen, schlechten Gewohnheiten oder einer Schuld, und natürlich auch vom Leben …
„Tschüss“ heißt es dann, oder ganz locker: „Tschüssikowski.“ Die Sammlung enthält fünfundzwanzig Kurzgeschichten und Gedichte, geschrieben von bekannten Autorinnen und Autoren sowie talentierten Neuentdeckungen.

 

In dem "Best of Wort Café '11" bin ich mit der Kurzgeschichte "Der Bruch" vertreten.

 

Ich hocke hinter einem Busch und warte. Das Licht in der oberen Etage geht aus. 4:51 Uhr - noch 10 Minuten.

 

Herausgeberin: Heike Wulf

1. Auflage 25. Juni 2012

OCM GmbH, Dortmund

ISBN: 3942672103

Preis: 11,90 €

 

 

 

 

 

 

 

 

Die zweite Sammlung mit Ruhrpott-Geschichten "Noch mehr Schoten" wird veröffentlicht. In der Anthologie mit 31 Geschichten bin ich mit der Kurzgeschichte "Reminiszenz" vertreten: Ernst weiß, dass er alt und gebrechlich ist. Doch er kann einfach nicht ins Altenheim ziehen. Wer kümmert sich dann um seinen geliebten Opel?

 

"Ernst Rosenberger strich mit seinen Fingern über den Kotflügel. Glatt, makellos. Er schob den Rollator ein Stückchen nach vorne und schlurfte hinterher. An der Autotür spürte er eine Unebenheit ... "

 

Heike Wulf (Hrsg.): Noch mehr Schoten
Schreiblust-Verlag, Dortmund, April 2012.
188 Seiten, Taschenbuch. ISBN: 9783981222883

Preis: 9,90 € als E-Book 5 € auf www. schreib-lust.de

 

 

Spiekeroogyssee. 50 Autoren haben an einem Kettenroman geschrieben und ich bin dabei! 


DERHANK (Hrsg.): Spiekeroogyssee
Schreiblust-Verlag, Dortmund
März 2012

232 Seiten, ISBN: 978-3-9812228-7-6

Preis: 10,90 €

 

Spiekeroog, vielleicht nicht von allen guten Geistern, doch offensichlich vom Rest der Welt verlassen - so treibt die Nordseeinsel seit fast einem Jahr über einen endlosen Ozean. Niemand der Überlebenden weiß, warum das Festland und mit ihm alle Verbindungen zur Menschheit eines Nachts verschwunden sind. Insulaner und Touristen arrangieren sich in einer fragilen Zwangsgemeinschaft, zu der auch Sven und Lara gehören, die mit ihren Eltern nur die Ferien hier verbringen wollten. Die beiden haben die Hoffnung auf ein Ende des Alptraums längst aufgegeben, als eines Tages eine Flaschenpost auftaucht – und der Irrsinn erst richtig anfängt ...

 

Eine Kurzgeschichte von mir wurde in der Anthologie "Angst!" veröffentlicht.

Neben zehn anderen Autoren habe ich meine Kurzgeschichte "Der Heimweg" beisteuern können.

 

"Das Mondlicht drang nur an wenigen Stellen durch die Baumwipfel. Ich fröstelte...."

 

 

Erschienen im August 2010.

 

Herausgeber: Erich Schanda

Verlag: edition doppelpunkt

ISBN: 978-3-937950-68-6

VK (D): 9,95 €